Taubnesseln in Pfannkuchen mit Spiegelei

Purpurrote Taubnessel in Pfannkuchen

Vor wenigen Tagen erstrahlte mein Garten plötzlich in sattem Purpurrot. Eine kurze Recherche im Schmeil-Fitschen ergab, dass es sich dabei um die purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum) handelt. Schön! Nur, genau als ich der purpurroten Pracht mit dem Rasenmäher zu Leibe rücken wollte, gab dieser den Geist auf, und eine Ziege besitze ich nicht. Zum Glück stellte sich die ganze Pflanze als essbar auf für Menschen heraus. Mission erfüllt!

Genaugenommen standen in meinem Garten die purpurrote Taubnessel und die weiße Taubnessel (Lamium album) durcheinander, wobei es sich bei den Exemplaren der weißen Taubnessel in meinem Garten um eine Kreuzung handeln muss, weil sie die charakteristischen rotgefärbten Blätter von Lamium purpureum hat. Weil aber alle Taubnesselarten essbar sind, war mir das egal. Jedoch - Sicherheitshinweis: Wer eine unbekante Pflanze isst, sollte idealerweise ganz genau wissen, um welche Spezies es sich handelt!

Rote und weiße Taubnessel

Gesund ist die Pflanze obendrein. Neben Gerb- und Schleimstoffen finden sich in ihr Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium, Cholin, Saponine, Flavonoide und ätherische Öle, sowie Iridoide und Terpine in den Blüten. Darüberhinaus enthält sie auch hohe Mengen an Proteinen und Vitamin A.

Ein Rezept hatte ich nicht zur Hand. Stattdessen habe ich einfach losgelegt.

Zutaten (für zwei Portionen)

  • 400 g frische Taubnesseltriebe -und blüten
  • Eine Handvoll Löwenzahnblüten
  • 250 g Bio-Kartoffeln
  • 1 Bio-Zwiebel
  • 1 EL Bio-Olivenöl
  • 1 Bio-Ei
  • 170 ml Bio-Milch
  • 80 g Bio-Weizenmehl Typ 405
  • 1 TL Bio-Olivenöl
  • 2 Bio-Eier
  • Salz
  • Bio-Pfeffer
  • Bio-Muskat

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in der Schale kochen, pellen, und in ein bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden.
  2. Aus der Milch, dem Mehl, einem Ei und einer Prise Salz einen Pfannkuchenteig zubereiten. Den Teig etwa 15 Minuten quellen lassen.
    Pfannkuchenteig mit Blüten der roten Taubnessel
  3. In der Zwischenzeit die Taubnesseln waschen, in einer Salatschleuder trocknen, und grob hacken. 50 g der Taubnesseln für den Pfannkuchenteig beiseitestellen.
    Taubnesseln und Löwenzahnblüten
  4. Die Kartoffeln in einem Esslöffel Olivenöl anbraten.
  5. Die Zwiebel würfeln, zu den Kartoffeln geben und farblos anschwitzen.
    Kartoffeln und Zwiebeln braten
  6. Die Taubnesseln zugeben und bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
    Nesseln zusammenfallen lassen
  7. Die restlichen Taubnesseln in den Pfannkuchenteig einrühren und zwei Pfannkuchen in etwas Olivenöl ausbacken.
    Pfannkuchen braten
  8. Zwei Spiegeleier braten. Wer sehr frische Eier zur Hand hat, pochiert sie stattdessen.
  9. Die Pfannkuchen mit den gegarten Nesseln und jeweils vier bis fünf Löwenzahnblütenfüllen füllen, mit dem Rest Nesseln und den Eiern anrichten.

Die Löwenzahnblüten kann man auch weglassen. Sie geben dem ganzen aber etwas mehr Biss und eine frische Geschmacksnote.

Der Pfannkuchen mit Taubnesselblüten schmeckt übrigens auch ohne Füllung und Beilage gut.

Pfannkuchen mit Taubnesselblüten

Ungefähre Nährwertangaben (pro Portion)

  • Brennwert: 705 kcal
  • Fett: 23,0 g
  • davon gesättigte Fettsäuren: 6,3 g
  • Kohlenhydrate: 61,0 g
  • davon Zucker: 16,6 g
  • Eiweiß: 52,4 gP
  • Salz: 2 g

blog comments powered by Disqus